Blog Image

RMSV aktuell

Grenzland Pokal 2018

Im Verein Posted on Mon, October 22, 2018 16:12

RMSV holt Vereinspokal nach Hochheide

Als letztes Pokalturnier im Kunst- und Einradfahren fand am vergangenen Sonntag der Grenzlandpokal in Kevelaer statt. An diesem Tag ging es nicht nur darum eine gute Platzierung zu belegen, sondern im Endklassement bei der Jahreswertung erneut eine gute Rang einzufahren. Mit Summierung aller Ergebnisse der Pokalturniere, mit Abzug von den drei niedrigsten Ausführungen, ermittelt sich das Gesamtergebnis und somit die Platzierung.

Der RMSV „Wanderlust“ Hochheide e.V. war mit zahlreichen Sportlerinnen aufgestellt und erhoffte den Vereinspokal erneut in Hochheider Händen zu halten.

In der Disziplin 4er Einradfahren Elite erreichten Jil Jodeit, Sarah Salewski, Jana Krebs und Nina Wiebus den dritten Platz und erhielten die Bronzemedaille. Bei der Jahreswertung konnte sich das Quartett mit der Besetzung Julia Karwat, Jil Jodeit, Sarah Salewski und Jana Krebs um einen Platz verbessern und stand auf Rang zwei.

Die jüngeren Sportlerinnen Greta Berns, Sarah Leonie Lammersdorf, Lea Tabea Lammersdorf und Mia Bolte erreichten im 4er Einradfahren Schülerinnen Rang zwei. Mit der Besetzung Greta Berns, Kaylani Budde, Sophia Salewski und Sarah Leonie Lammersdorf erreichte das Quartett ebenfalls Silber bei der Jahreswertung.

Im 2er Kunstradfahren der Juniorinnen U19 überzeugten mit ihrer Darbietung Jil Jodeit und Sarah Salewski und standen ganz oben auf dem Treppchen. Auch in der Jahreswertung erhielten sie unschlagbar Gold. Anna-Lena Berk und Joline Schneider folgten ihren Vereinskolleginnen auf Rang zwei. Die Bronzemedaille gab es für die beiden in der Jahreswertung. Kaylani Budde und Lea Tabea Lammersdorf konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Start, aber bei der Jahreswertung konnten sie einen guten vierten Platz belegen.

Die jüngeren Sportlerinnen standen, in der Gruppe der 2er Kunstradfahren Schülerinnen U15, den älteren in nichts nach. Greta Berns und Sarah Leonie Lammersdorf blieben nur knapp unter ihrer Bestleistung, blieben aber souverän auf Rang eins. Diesen Rang verteidigten sie auch bei der Jahreswertung. Dahinter standen Mia Bolte und Evelyn Lang. Silber gab es bei der Jahreswertung in der Besetzung Mia Bolte und Sophia Salewski.

Bei den jüngsten Sportlerinnen im 1er Kunstradfahren U11 überzeugte Evelyn Lang alle von ihrem Können und präsentierte eine gute Kür. Mit Abstand konnte sie den Silberrang für sich verbuchen. Einen guten Bronzeplatz konnte sie bei der Jahreswertung einfahren. Sophia Salewski, die aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Start konnte, überzeugte das komplette Jahr und erhielt Gold bei der Jahreswertung.

Zwei Sportlerinnen überzeugten bei den 1er Kunstradfahren U13 und ließen ihre Konkurrenz weit hinter sich. Sarah Leonie Lammersdorf konnte ihre Bestleistung um 6,72 Punkte verbessern. Mit einer gelungenen Darbietung konnte sie die Goldmedaille für sich verbuchen. In der Jahreswertung stand sie auf Rang zwei. Mia Bolte stand dem in nichts nach. Auch sie fuhr eine neue persönliche Bestleistung ein und erhielt Silber. Bei der Jahreswertung gelang sie auf Rang drei.

Mit einer stetigen, souveränen Darbietung präsentierte sich Greta Berns bei den 1er Kunstradfahren U15. Sie blieb mit 0,96 Punkten nur knapp unter ihrer Bestleistung und fuhr auf Rang zwei. Auch bei der Jahresendwertung wurde sie mit dem Silberrang belohnt. Saskia Lockermann kam auf Rang fünf und in der Jahresendwertung gelang sie, knapp am Treppchen vorbei, auf Rang vier. Christina Yefeng Baumann konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Start. Sie gelangte auf Rang fünf in der Jahreswertung.

Bei dem größten Starterfeld der 1er Kunstradfahren Juniorinnen U19 wurde es wieder spannend. Insgesamt 16 Sportlerinnen gingen in dieser Disziplin an den Start, mit unter 7 Hochheider Sportlerinnen. Höchst motiviert wollte Jana Krebs am Ende des Jahres ihr Können präsentieren und nahm sich viel vor. Eine neue Bestleistung war das Ziel. Nachdem sie ihr fünfminütiges Programm beendet hatte war die Freude groß. Die 100 Punkte Marke war geknackt und auf der Anzeigetafel stand eine neue persönliche Bestleistung von 103,24 Punkte. Zusätzlich wurde sie mit der Bronzemedaille belohnt. Jil Jodeit gelang auf Rang vier, Sarah Salewski auf Rang sechs, Anna Lena Berk Rang elf, Nina Wiebus Rang dreizehn, Joline Schneider Rang vierzehn und Lea Tabe Lammersdorf Rang sechszehn. Bei der Jahreswertung platzierte sich Jil Jodeit nur knapp an den Podestplätzen vorbei auf Platz vier, Sarah Salewski Platz fünf, Jana Krebs Platz sechs, Anna Lena Berk Platz elf, Joline Schneider Platz zwölf, Nina Wiebus Platz dreizehn, Lea Tabea Lammersdorf Platz vierzehn und Kaylani Budde Platz sechszehn.

Marion Werner erreichte bei den 1er Kunstradfahren Elite den dritten Rang. Dieselbe Platzierung erreichte sie bei der Jahreswertung.

Mit ihrer Partnerin Jana Krebs erreichten die beiden bei den 2er Kunstradfahren Elite den zweiten Platz und in der Jahreswertung hieß es auch Silber für die zwei.

Nicht nur die zahlreichen guten Platzierungen und Bestleistungen ließen die Hochheider Kunstradfahrer jubeln, zusätzlich erhielten sie mit großem Abstand den Vereinspokal. Es war ein erfolgreiches Jahr für die Radakrobaten. Doch ein Turnier steht noch aus, dass die Mannschaft bestreiten muss. Am 03./04.11 findet in Amorbach der RKB Bundespokal statt. Mit dieser Meisterschaft endet die komplette Saison und die Sportlerinnen bereiten sich auf die neue Saison 2019 vor.



Karl Heinz Kunze Pokalturnier

Im Verein Posted on Wed, September 19, 2018 20:38

Die Kunsträder rollen wieder
Die Sportler des RMSV „Wanderlust“ Hochheide e.V. machten auch in den Ferien
keine Pause und präsentierten sich außerhalb der heimischen Trainingshalle.
Sowohl beim Homberger Brunnenfest, als auch bei „Duisburg bewegt sich“ in der Duisburger Innenstadt, ließen die Radakrobaten das Publikum, durch ihre Darbietungen, staunen. Zahlreiche interessierte Kinder nutzen die Chance Figuren auf dem Kunstrad zu probieren.

Vom Schaufahren zum Wettkampf

Nach den Ferien stand das vorletzte Pokalturnier der Saison in Kamp-Lintfort an. Beim Karl-Heinz Kunze Gedächtnispokal hieß es noch einmal alles zu geben, um eine gute Punktzahl einzufahren und somit eine Platzierung auf dem Podest zu sichern.

Bei den 1er Kunstradfahren Juniorinnen U19 glänzte Sarah Salewski mit ihrer Kür. Sie wurde mit Bestleistung belohnt, machte einen Platz gut und konnte sich über Bronze freuen. Jil Jodeit reihte sich dahinter auf Platz vier, Nina Wiebus erreichte Platz neun, Anna Lena Berk kam auf Platz zehn, Joline Schneider Platz elf, Kaylani Budde Platz zwölf und Lea Tabe Lammersdorf stand auf Platz vierzehn.

Die Sportlerinnen der Juniorinnen Klasse sind auch als Team im 2er Kunstradfahren unschlagbar.
Mit einer guten Darbietung ließen Jil Jodeit und Sarah Salewski ihre Konkurrenz weit hinter sich und erhielten Gold. Anna Lena Berk und Joline Schneider erreichten Bronze. Dahinter reihten sich Kaylani Budde und Lea Tabea Lammersdorf auf Platz vier.

Disziplin der Schülerinnen überzeugt

Greta Berns präsentierte, im 1er Kunstradfahren Schülerinnen U15, erneut ihre Kür souverän und erreichte Bronze. Christina Yefeng Baumann konnte einen Platz gut machen und erreichte Platz fünf. Ihre Sportkameradin Saskia Lockermann stand auf Platz sechs.

In der Disziplin 1er Kunstradfahren U13 gab es gleich zwei hervorragende Podestplätze zu verbuchen. Sarah Leonie Lammersdorf zeigte eine starke Darbietung und führte das Feld unangefochten an. Sie erhielt ganz souverän Gold. Mia Bolte stand ihrer Sportkollegin in nichts nach, machte einen Platz gut und konnte Silber für sich beanspruchen.

Die jüngsten Sportlerinnen machten, im 1er Kunstradfahren U11, den Hochheider Erfolg komplett. Sophia Salewski blieb nur knapp unter der Punktzahl ihrer Konkurrentin, doch mit ihrer grandiosen Kür erhielt sie Silber. Evelyn Lang überzeugte mit ihrer perfekten Kür und nur 3,72 Punkten Abzug. Sie konnte sich über Bronze freuen.
Auch im 2er Kunstradfahren Schülerinnen konnten die Hochheiderinnen als Team Podestplätze für sich verbuchen. Greta Berns und Sarah Leonie Lammersdorf erreichten konzentriert Silber. Dicht dahinter erhielten Mia Bolte und Sophia Salewski Bronze.
In der höchsten Altersklasse im 1er Kunstradfahren Elite gab es Grund zum jubeln. Da es in den letzten Trainingseinheiten nicht so recht klappen wollte, war die Nervosität bei Marion Werner sichtlich spürbar. Doch nach Beendigung der fünfminütigen Kür gab es einen Grund zur Freude. Hochkonzentriert blieb das Endergebnis nur knapp unter der Bestleistung und sie wurde mit der Goldmedaille belohnt.
Die Siegerpodeste blieben auch in der Disziplin 4er Einradfahren fest in Hochheider Hand. Greta Berns, Kaylani Budde, Sophia Salewski und Sarah Leonie Lammersdorf ließen bei den Schülerinnen ihre Konkurrenz souverän hinter sich und freuten sich über Gold. Eine gute Darbietung zeigten auch Sarah Salewski, Nina Wiebus, Joline Schneider und Anna Lena Berk bei den Juniorinnen und konnten auch Gold für sich verbuchen.
Mit diesen guten Leistungen starten die Radathletinnen weiter ins Training, um bei dem letzten Wertungslauf am 14.10. in Kevelaer bei der Jahresendwertung ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.



Verabschiedung

Im Verein Posted on Wed, June 20, 2018 16:50

RMSV
Wanderlust Hochheide 1904 e.V

Bericht
über die Verabschiedung des lanjährigen 1.Vorsitzenden
,Salvatore Musu.

Beim
diesjährigem Hebeturm Pokal wurden nicht nur viele Punkte von allen
Sportlern eingefahren,sondern es wurde auch eine ganz besondere
Person aus seinem Amt verabschiedet und auch für sein Engagement
geehrt.
Natürlich
ist die Rede hier von Salvatore Musu,der es auch jetzt noch nicht
lassen konnte,auch bei diesem Turnier ,tatkräftig mitzuwirken.

Zu
diesem Anlass wurden drei bedeutende Persönlichkeiten aus Duisburg
eingeladen die über teils viele Jahre mit Ihm zusammen gearbeitet
haben.

Zum
einen der Bezirksbürgermeister von Homberg und Hochheide ,Hans
Joachim
Paschmann.der Bundestagsabgeordnete Mahmut
Özdemir
,der extra für diesen Termin aus Russland ,wenn auch mit
leichter Verspätung kam, um eine Laudatio für seinen „Freund“,wie
er sagt,zu halten.

Des
weiteren erschien auch noch der Landtagsabgeordnete und gleichzeitig
auch Vorsitzende vom Stadtsportbund Duisburg, Rainer Bischoff.

Nach
einer kurzen Begrüßung Einleitung des neuen Vorstandes,Michael
Berk,übergab er das Wort an die drei Gäste,die es dann mit den
richtigen Worten verstanden,Salvatore Musu, Lob und Anerkennung
auszusprechen.
Im
Anschluss übergab der neue Vorstand dem jetzigem Ehrenvorsitzenden
ein Urkunde und zwei Präsente.
Salvatore
Musu freute sich sehr über diese Wertschätzung seiner 17 jährigen
Laufbahn als 1.Vorsitzender.

Er
wird auch weiterhin,wenn auch mit viel weniger Arbeit, den Verein in
allen Belangen unterstützen.



Bericht Niederrhein Pokal 2018

Im Verein Posted on Wed, June 20, 2018 16:01



Hebeturmpokal 2018

Im Verein Posted on Wed, June 13, 2018 19:46

Das heutige Pokalturnier unseres
Kunstrad Sportvereines, ist sehr erfolgreich und ohne Verletzungen zu Ende gegangen.

Bei tropischen und schweisstreibenden Temperaturen haben viele Helfer trotzdem den ganzen Tag mitgeholfen.

Deshalb an A L L E
die uns unterstützt haben, dieses Pokalturnier durchzuführen, nochmals ein dickes DANkE für Eure Unterstützung!!

Euer Vorstand



Verabschiedung

Im Verein Posted on Wed, June 13, 2018 19:44

Eine bewegende Verabschiedung aus dem Vorstand.

Salvatore Musu wurde offiziell aus dem geschäftsführenden Vorstand von drei politischem Gästen verabschiedet.

Der Bezirksbürgermeister Hans Joachim Paschmann, der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende Rainer Bischoff und der Bundestagsabgeordnete Mahmut Özdemir, schafften es, mit einer bewegenden Laudatio
den langjährigen 1.Vorsitzenden
für sein Engagement und seinen Einsatz zu würdigen und zu beeindrucken.

Der jetzt amtierende Vorstand kann aber weiterhin mit der Unterstützung des geschiedenen Vorsitzenden rechnen, da Er jetzt als Ehrenvorsitzernder beratend weiterhin tätig ist.



Datenschutz Richtlinien

Im Verein Posted on Fri, May 25, 2018 15:15


Datenschutzordnung
vom RMSV Wanderlust Hochheide 1904 e.V

Präambel
Stand 25.05.2018 (Teil 3)


§
9 Einrichtung und Unterhaltung von Internetauftritten

1.
Der Verein unterhält zentrale Auftritte für den Gesamtverein. Die
Einrichtung und Unterhaltung von Auftritten im Internet obliegt dem
Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit. Änderungen dürfen
ausschließlich durch den Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit, den
Ressortleiter Allgemeine Verwaltung und den Administrator vorgenommen
werden.

2.
Der Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit ist für die Einhaltung der
Datenschutzbestimmungen im Zusammenhang mit Online-Auftritten
verantwortlich.

3.
Abteilungen, Gruppen und Mannschaften bedürfen für die Einrichtung
eigener Internetauftritte (z.B. Homepage, Facebook, Twitter) der
ausdrücklichen Genehmigung des Ressortleiters Öffentlichkeitsarbeit.
Für den Betrieb eines Internetauftritts haben die Abteilungen,
Gruppen und Mannschaften Verantwortliche zu benennen, denen gegenüber
der Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit weisungsbefugt ist. Bei
Verstößen gegen datenschutzrechtliche Vorgaben und Missachtung von
Weisungen des Ressortleiters Öffentlichkeitsarbeit, kann der
Vorstand nach § 26 BGB die Genehmigung für den Betrieb eines
Internetauftritts widerrufen. Die Entscheidung des Vorstands nach §
26 BGB ist unanfechtbar.



Datenschutz Richtlinien

Im Verein Posted on Fri, May 25, 2018 15:13


Datenschutzordnung
vom RMSV Wanderlust Hochheide 1904 e.V

Präambel
Stand 25.05.2018 (Teil 2)

§
6 Kommunikation per E-Mail

1.
Für die Kommunikation per E-Mail richtet der Verein einen
vereinseigenen E-Mail-Account ein, der im Rahmen der vereinsinternen
Kommunikation ausschließlich zu nutzen ist.

2.
Beim Versand von E-Mails an eine Vielzahl von Personen, die nicht in
einem ständigen Kontakt per E-Mail untereinander stehen und/oder
deren private E-Mail-Accounts verwendet werden, sind die
E-Mail-Adressen als „bcc“ zu versenden.

§
7 Verpflichtung auf die Vertraulichkeit

Alle
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verein, die Umgang mit
personenbezogenen Daten haben (z.B. Mitglieder des
Vorstands,Kassenwart, und Übungsleiterinnen ) sind auf den
vertraulichen Umgang mit personenbezogenen Daten zu verpflichten.

§
8 Datenschutzbeauftragter

Da
im Verein in der Regel mindestens 10 Personen ständig mit der
automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt
sind, hat der Verein einen Datenschutzbeauftragten zu benennen. Die
Auswahl und Benennung obliegt dem Vorstand nach § 26 BGB. Der
Vorstand hat sicherzustellen, dass die benannte Person über die
erforderliche Fachkunde verfügt. Vorrangig ist ein interner
Datenschutzbeauftragter zu benennen. Ist aus den Reihen der
Mitgliedschaft keine Person bereit, diese Funktion im Rahmen eines
Ehrenamtes zu übernehmen, hat der Vorstand nach § 26 BGB einen
externen Datenschutzbeauftragten auf der Basis eines Dienstvertrages
zu beauftragen.

(alt:
Begründung, aus welchen Gründen der Verein derzeit keinen
Datenschutzbeauftragten zu bestellen hat
).



Datenschutz Richtlinien

Im Verein Posted on Fri, May 25, 2018 15:11

Datenschutzordnung
vom RMSV Wanderlust Hochheide 1904 e.V


Präambel
Stand 25.05.2018 (Teil 1)

Der
RMSV Wanderlust Hochheide 1904 e.V.
verarbeitet in vielfacher
Weise automatisiert personenbezogene Daten (z.B. im Rahmen der
Vereinsverwaltung, der Organisation des Sportbetriebs, der
Öffentlichkeitsarbeit des Vereins und für die Vereinswerbung). Um
die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des
Bundesdatenschutzgesetzes zu erfüllen, Datenschutzverstöße zu
vermeiden und einen einheitlichen Umgang mit personenbezogenen Daten
innerhalb des Vereins zu gewährleisten, gibt sich der Verein die
nachfolgende Datenschutzordnung.

§
1 Allgemeines

Der
Verein verarbeitet personenbezogene Daten u.a. von Mitgliedern,
Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Sport- und Kursbetrieb und
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowohl automatisiert in EDV-Anlagen
als auch nicht automatisiert in einem Dateisystem, z.B. in Form von
ausgedruckten Listen. Darüber hinaus werden personenbezogene Daten
im Internet veröffentlicht und an Dritte weitergeleitet oder Dritten
offengelegt. In all diesen Fällen ist die
EU-Datenschutz-Grundverordnung, das Bundesdatenschutzgesetz und diese
Datenschutzordnung durch alle Personen im Verein, die
personenbezogene Daten verarbeiten, zu beachten.

§
2 Verarbeitung personenbezogener Daten der Mitglieder

1.
Der Verein verarbeitet die Daten unterschiedlicher Kategorien von
Personen. Für jede Kategorie von betroffenen Personen wird im
Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten ein Einzelblatt angelegt.

2.
Im Rahmen des Mitgliedschaftsverhältnisses verarbeitet der Verein
insbesondere die folgenden Daten der Mitglieder: Geschlecht, Vorname,
Nachname, Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort),
Geburtsdatum, Datum des Vereinsbeitritts, Bankverbindung, ggf. die
Namen und Kontaktdaten der gesetzlichen Vertreter, Telefonnummern und
E-Mail-Adressen, ggf. Funktion im Verein, ggf. Haushalts- und
Familienzugehörigkeit bei Zuordnung zum Familienbeitrag.

3.
Im Rahmen der Zugehörigkeit zu den Landesverbänden, deren
Sportarten im Verein betrieben werden, werden personenbezogene Daten
der Mitglieder an diese weitergeleitet, soweit die Mitglieder eine
Berechtigung zur Teilnahme am Wettkampfbetrieb der Verbände
beantragen (z.B.Lizenz) und an solchen Veranstaltungen teilnehmen.

§
3 Datenverarbeitung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit

1.
Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit über Vereinsaktivitäten werden
personenbezogene Daten in Aushängen, in der Vereinszeitung und in
Internetauftritten veröffentlicht und an die Presse
weitergegeben.Desweiteren werden für die Vereinswerbung Flyer bzw.
Plakate mit Fotos verteilt.

2.
Hierzu zählen insbesondere die Daten, die aus allgemein zugänglichen
Quellen stammen: Teilnehmer an sportlichen Veranstaltungen,
Mannschaftsaufstellung, Ergebnisse,Torschützen, Alter oder
Geburtsjahrgang.

3.
Die Veröffentlichung von Fotos und Videos, die außerhalb
öffentlicher Veranstaltungen gemacht wurden, erfolgt ausschließlich
auf Grundlage einer Einwilligung der abgebildeten Personen.

4.
Auf der Internetseite des Vereins werden die Daten der Mitglieder des
Vorstands, des Kassenwartes mit Vorname, Nachname, Funktion,Adresse,
E-Mail-Adresse und Telefonnummer veröffentlicht.

§
4 Zuständigkeiten für die Datenverarbeitung im Verein

Verantwortlich
für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben ist der
Vorstand nach § 26 BGB. Funktional ist die Aufgabe dem Ressort
Allgemeine Verwaltung (dem
Vostand ,dem Kassemwart und dem Übungsleiter/in
)
zugeordnet, soweit die Satzung oder diese Ordnung nicht etwas
Abweichendes regelt.

Der
Ressortleiter Allgemeine Verwaltung stellt sicher, dass Verzeichnisse
der Verarbeitungstätigkeiten nach Art. 30 DSGVO geführt und die
Informationspflichten nach Art. 13 und 14 DSGVO erfüllt werden. Er
ist für die Beantwortung von Auskunftsverlangen von betroffenen
Personen zuständig.

§
5 Verwendung und Herausgabe von Mitgliederdaten und -listen

1.
Listen von Mitgliedern oder Teilnehmern werden den jeweiligen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Verein (z.B.
Vorstandsmitgliedern,Kassenwart, Übungsleitern) insofern zur
Verfügung gestellt, wie es die jeweilige Aufgabenstellung erfordert.
Beim Umfang der dabei verwendeten personenbezogenen Daten ist das
Gebot der Datensparsamkeit zu beachten.

2.
Personenbezogene Daten von Mitgliedern dürfen an andere
Vereinsmitglieder nur herausgegeben werden, wenn die Einwilligung der
betroffenen Person vorliegt. Die Nutzung von Teilnehmerlisten, in die
sich die Teilnehmer von Versammlungen und anderen Veranstaltungen zum
Beispiel zum Nachweis der Anwesenheit eintragen, gilt nicht als eine
solche Herausgabe.

3.
Macht ein Mitglied glaubhaft, dass es eine Mitgliederliste zur
Wahrnehmung satzungsgemäßer oder gesetzlicher Rechte benötigt
(z.B. um die Einberufung einer Mitgliederversammlung im Rahmen des
Minderheitenbegehrens zu beantragen), stellt der Vorstand eine Kopie
der Mitgliederliste mit Vornamen, Nachnamen und Anschrift als
Ausdruck oder als Datei zur Verfügung. Das Mitglied, welches das
Minderheitenbegehren initiiert, hat vorher eine Versicherung
abzugeben, dass diese Daten ausschließlich für diesen Zweck
verwendet und nach der Verwendung vernichtet werden.



Bericht 3.Junioren Masters 2018

Im Verein Posted on Tue, May 01, 2018 15:56

Der Bericht für die Presse,geschrieben von Marion Werner
-Pressewartin RMSV-

Nächste Hürde Deutsche Meisterschaft

In Elsenfeld fanden dieses Jahr die 3. Junior Masters im
Kunstradfahren statt. Auf dieser Meisterschaft wollte sich jeder
Sportler das letzte Ticket zur Deutschen Meisterschaft der Junioren
sichern.

Das größte Starterfeld war an diesem Tag die Gruppe
der 1er Juniorinnen. Hier wollten insgesamt 42 Sportlerinnen die
Eintrittskarte ergattern.

Mit unter auch 2 Sportlerinnen vom RMSV „Wanderlust“
Hochheide. Das Vereinstrikot angezogen, das Kunstrad neben sich und
mit den Worten „Viel Glück“ der Trainerin und den mitfiebernden
Vereinsmitgliedern, ging es nervös auf die Fläche.

Die 16 Jährige Jana Krebs musste als erste an den
Start. Sie präsentierte ihre Kür vor dem Kampfgericht, erst einmal
ohne weitere Schwierigkeiten. Doch es schlichen wenige Unsicherheiten
ein, die Punkte kosteten. Leider reichte es nicht für das erhoffte
Ticktet, doch sie freute sich über drei gut gemachte Plätze und
erreichte am Ende Rang sechsunddreißig.

Jil Jodeit (17 Jahre) wollte natürlich auch das
gewünschte Ticket einlösen. Voller Ehrgeiz machte sie sich an den
Start. Nervosität ließ auch sie nicht verschont. Bis zur dritten
Minute lief alles reibungslos, doch auch ihr passierten leider
kleinere Unsicherheiten und diese ließen die Punkte sinken. Mit
ihrer Darbietung konnte sie einen Platz gut machen und war am Ende
zwei Plätze vor ihrer Vereinskollegin auf Rang vierunddreißig.

Beide 2er Kunst Paare fahren zur Deutschen
Meisterschaft

Nun konnten sich noch zwei Hochheider Paare, in der
Gruppe der 2er Juniorinnen, das Ticket sichern.

Bei beiden standen die Chancen gut, dass sie sich weiter
qualifizieren konnten. Doch die Tagesform und die Ergebnisse der
Konkurrenz würden entscheidend werden.

Die 14 jährigen Sportlerinnen Joline Schneider und
Anna-Lena Berk, welche erst seid diesem Jahr in der Gruppe der
Juniorinnen starten, mussten als erste ihr Können unter Beweis
stellen. Sie reichten die dreizehnte Höchstschwierigkeitspunktzahl
ein und hatten somit ein großes Starterfeld vor sich. Der Wunsch ein
Ticket zu erhalten war groß und somit stieg auch bei ihnen die
Nervosität. Sie präsentierten ihr Programm ohne größere
Schwierigkeiten. Zufrieden und erleichtert hieß es jetzt für die
beiden warten was die Konkurrenz macht. Am Ende war klar sie hatten
einen Platz gut gemacht und gelangten auf Rang zwölf. Somit schaffte
sie die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

In der Couchingzone warteten als nächstes Jil Jodeit
(17 Jahre) und ihre Partnerin Sarah Salewski (16 Jahre) nervös auf
ihren Start. Als die Lampe auf der Anzeigetafel grün leuchtete,
betraten sie die Fläche und begannen mit ihrer Kür. Ohne größere
Schwierigkeiten brachten sie ihre 25 Übungen in die vorgegebenen 5
Minuten. Auch für sie hieß es nun warten was die Konkurrenz macht.
Zum Schluss war klar auch sie haben sich erfolgreich für die
Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Ein Paar mussten sie leider vor
sich lassen und gelangten auf Platz zehn und somit in die Top 10
dieser Gruppe.

Es war eine erfolgreiche Meisterschaft für die
Hochheider Sportlerinnen. Die Trainerin und der gesamte Verein
wünschen den zwei 2er Kunst Paaren viel Erfolg bei den Deutschen
Meisterschaften, welche am 28./29.04 in Nufringen stattfinden.



Next »